Sie sind hier: 1-%-Regelung

1-%-Regelung

Kippt die sog. 1-%-Regelung zugunsten etwa einer 0,8-%-Regelung?

FiRST-SERViCE GmbH / Kelkheim 1-%-Regelung Der geldwerte Vorteil eines Dienstwagens, der auch privat genutzt werden darf, wird bisher auf der Basis des Bruttolistenpreises berechnet.

In der Realität bezahlt aber ein Autokäufer diesen Preis so gut wie nie. Das Gegenteil ist vielmehr der Fall: Je nach Konjunktur werden oft Abschläge bis zu 20 % (und mehr) angeboten.

Zwischenergebnis also: Der Fiskus kassiert überhöhte Steuern!

Die Bundesregierung bzw. die Koalitionspartner haben dieses Problem schon 2009 bei der Abfassung des Koalitionsvertrages erkannt und dort vereinbart, die bisherige 1-%-Regelung der Wirklichkeit gemäß anzupassen, also zu vermindern.

Passiert ist jedoch bisher nichts!

Seit dem 19.01.2012 ist jedoch ein Verfahren bei dem Bundesfinanzhof (BFH) anhängig, das Sie sich zunutze machen sollten (Az.: VI R 51/11):

  • Rechnen Sie Ihren Firmenwagen nach der 1-%-Methode ab, jedoch auf der Basis des von Ihnen tatsächlich gezahlten (niedrigeren) Preises.
  • Da das Finanzamt dies mit großer Sicherheit ablehnen wird, legen Sie am besten gegen den entsprechenden Steuerbescheid Einspruch ein und beantragen das Ruhen des Verfahrens bis zur BFH-Entscheidung.

So können Sie nur gewinnen und dies bei so gut wie keinen Kosten!

 

Netzwerke

Aktuelle Informationen

Folgen Sie uns auf Twitter!

QR-Code bmet.de FiRST-SERViCE GmbH | Kelkheim

StatistikSSL tested · bmet.de

Online1
Besucher16.370
Hits29.358
Ladezeit (Sek.)0,06501
Seiten besucht1
iMODs Version4.14/02
Update

Anschrift

Büro in Kelkheim

FiRST-SERViCE GmbH
Freiherr-vom-Stein Str. 44
65779 Kelkheim


06195 - 961 967
06195 - 961 968

    Bürozeiten
  • Montag bis Donnerstag: 07.00 – 16.00 Uhr
  • Freitag: 07.00 – 13.00 Uhr
  • Nach Vereinbarung sind auch Termine außerhalb der Geschäftszeiten möglich.

1-%-Regelung

Kippt die sog. 1-%-Regelung zugunsten etwa einer 0,8-%-Regelung?

1-%-Regelung : mehr InformationenDer geldwerte Vorteil eines Dienstwagens, der auch privat genutzt werden darf, wird bisher auf der Basis des Bruttolistenpreises berechnet.
mehr ...

Krankentagegeld

Krankengeld löst Einkommensteuer aus – Krankentagegeld dagegen nicht

Krankentagegeld: mehr InformationenIst jemand längere Zeit lang krank und erhält demzufolge Krankengeld von seiner gesetzlichen Krankenkasse, dann löst dieses Krankengeld Einkommensteuer aus.
mehr ...

Bewirtungen

Voraussetzungen für die steuerliche Anerkennung von Gaststättenbewirtungen

Bewirtungen: mehr InformationenDer Bundesfinanzhof (BFH) hat erneut über die steuerliche Anerkennung von Gaststättenbewirtungen entschieden.
mehr ...

Fahrtenbuch

Dauerstreit mit dem Finanzamt:

Fahrtenbuch: mehr InformationenWie ein ordnungsgemäßes Fahrtenbuch geführt werden muß, um als betriebsprüfungsfest beurteilt werden zu können, ist faktisch ein Dauerthema im Verhältnis Steuerbürger und Finanzamt.
mehr ...

Förderprogramme

Kernbereiche von Programmen und Mitteln

Förderprogramme: mehr InformationenMittlerweile ist das Angebot an Förderprogrammen, ob zur Steigerung der Energieeffizienz und der damit verbundenen Energieeinsparungen im Unternehmen oder zur Sanierung beziehungsweise zum Neubau von Gebäuden fast unüberschaubar geworden.
mehr ...

Sie haben Fragen?
Rufen Sie uns an!
06195 - 961 967